Nilkreuzfahrt Esna

Nilkreuzfahrt von Luxor nach Esna. Beschreibung mit Bilder der Schifffahrt auf dem Nil. Wie lange die Schiffsreise nach Esna gedauert hat anhand von Reiseberichten erzählt. Besichtigung vom Chnumtempel der für den Widdergott erst zu Zeiten um Christi Geburt errichtet worden ist.

Blumenkapitell an den Säulen im Tempel von Esna.

Auf einem Bild erkennt man das für den Esna Tempel typische Blumen Kapitell, worauf uns der Reiseführer bei der Besichtigung extra hingewiesen hat. Die Blumen Kapitelle befinden sich im Säulensaal des Tempels von Esna.

Nilkreuzfahrt Bilder

Da es bei unserer Nilkreuzfahrt nicht sehr viel Motive zu fotografieren gab oder wir dann gerade anderweitig beschäftigt waren, wenn ein gutes Motiv vor die Linse gekommen wäre zeigen wir Ihnen nur unsere schönsten Bilder unserer Nilkreuzfahrt. Das Bild unten zeigt ein typisches Dorf am Nil. Das Nilufer ist hier so ähnlich gestaltet wie bei einem Kanal. Als wir von Luxor mit dem Nilkreuzfahrtschiff in das etwa 50 Kilometer entfernte Esna geschippert sind haben wir dieses Bild der Nilkreuzfahrt gemacht.

Im Tempel von Esna bei der Nilkreuzfahrt 2008

Esna Geographie

Die Tempelstadt Esna im liegt im Niltal etwa auf halber Nilkreuzfahrt zum Horustempel in Edfu. Dieser Streckenabschnitt zwischen den Sehenswürdigkeiten in Oberägypten von Luxor über Esna nach Edfu entspricht etwa der halben Wegstrecke bis nach Assuan. Esna liegt etwa 50 Kilometer südlich von Luxor. Nach Edfu sind es von hier nochmals etwa 65 Kilometer. Da unsere Nilkreuzfahrt keine Reise mit einem Schnellboot war dauerte es schon einige Zeit bis wir in Esna angekommen sind.

Geschichte von Esna

In Esna gibt es eigentlich nicht sehr viel zu sehen, wäre da nicht der Chnum- Tempel aus griechisch-römischer Zeit. Griechisch-römisch deshalb, weil Esna für die ägyptische Antike recht jung ist. Der Tempel, den Sie auf dem einen Bild sehen, soll erst um etwa 150 vor Christus gebaut worden sein. Die Tempelanlagen in Ägypten waren aber keine Bauwerke, die man schnell mal in ein paar Jahren errichtete.

Die jeweils nachfolgende Dynastie hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Tempelanlagen für den Widdergott Chnum ständig zu erweitern. Die Monumentale Größe der Tempelanlagen zielten darauf ab, das ägyptische Volk zu beeindrucken.

Das ist der Chnum Tempel in Esna bei einer Nilkreuzfahrt.

So kommt es, dass nachweislich noch bis in das dritte Jahrhundert unserer Zeitrechnung Hieroglyphen in der Säulenhalle vom Chnumtempel in Esna gefunden worden sind.

Chnumtempel in Esna, Bauweise

Die Bauweise der Tempelanlangen zu Ehren von dem Widdergott Chnum in Esna und überhaupt in den Tempelanlagen in Ägypten bestand darin, dass der obere Abschluss des Haupttempels immer mit dem ägyptischen Zeichen für Horizont, gebaut worden sind. Deshalb und wegen dem immer fortwährendem Grundriss der Sakralbauten sehen die Tempel in Ägypten den anderen ähnlich.

Nur die Ausstattung variiert in den Säulen und Inschriften als Hieroglyhpen, von denen es in der Antike Ägyptens eine ganze Menge unterschiedliche gibt. Die Tempelanlage aus der Zeit der Ptolemäer liegt eigentlich viel tiefer unter der Erde, als sich uns heute die Säulenhalle vom Esna Tempel darbietet

Unserer Eintrittskarte zum Esana Tempel.

Tempel des Chnum in Esna, Bilder

Ganz oben auf der Seite, dass Panorama Bild habe ich aufgenommen am Eingang zum Tempel des Chnum in Esna. Darauf erkennt man gut die Reliefs neben dem Tor zum Heiligtum. Was man ja auf dem letzten Bild dieser Seite vom Tempel in Esna nicht so deutlich sehen kann, weil es einfach zu weit weg fotografiert ist.

Wenn ich meine Bilder aus Ägypten mit einem Bildbearbeitungsprogramm im Großformat im Nachhinein betrachte, was man da alles an Details erkennt, einfach phantastisch.

Esna Tempel, Preise

Bei unserer letzten Reise nach Ägypten mussten wir pro Person 15 L.E. ägyptische Pfund Eintritt bezahlen. Wie man auf den Eintrittskarten vom Esna Tempel erkennen kann, wird der Tempel in Ägypten als Esana Tempel bezeichnet.

Auf der Rückseite der Eintrittskarten der Sehenswürdigkeiten in Ägypten befindet sich fast immer ein amtlicher blauer Stempel und auf der Vorderseite die Eintrittsnummer.